Vorträge

  • HP Duerr (2017): Ergebnisse der KiMiss-Studie 2016/17: Ist hochstrittige Elterntrennung einer Form von Kindesmisshandlung oder -missbrauch gleichzusetzen?. Zweiter Elternkongress, 07. Juli 2017, Stuttgart. (pdf)
  • HP Duerr (2015): Loss of Child Well-Being - A Concept for the Metrics of Neglect and Abuse Under Separation and Divorce. International Conference on Shared Parenting. December 9-11, 2015, Bonn, Germany. (pdf)
  • HP Duerr (2014): Infectious disease epidemiology and mathematical models in the context of Public Health.  Masterstudiengang Public Health, Universität Düsseldorf. (pdf)
  • HP Duerr (2013): Kindeswohlgefährdung messen und fachlich handeln. 37. Tübinger Sozialpädagogiktag 2013 "Was macht die Familie?", 29/30. Nov. 2013. Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2012): Control and elimination of onchocerciasis: thresholds, breakpoints & strategies. 34th session of the Technical Consultative Committee (TCC), 12-16 March 2012, African Programme for Onchocerciasis Control (APOC), Ouagadougou, Burkina Faso. (pdf)
  • HP Duerr (2012): Control and elimination of vector-borne diseases: Thresholds, breakpoints & strategies. International Conference on Mathematical and Theoretical Biology, 23-27 January 2012, Pune, India. (pdf)
  • HP Duerr, A Stauch, M Eichner (2010): Modeling visceral leishmaniasis transmission and control. Midterm meeting of the EU-Project KalaDrug-R, Institut Pasteur, Paris, France. (pdf)
  • HP Duerr (2010): Infectious disease epidemiology & Mathematical modeling. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie, Berlin, workshop Infektionsepidemiologie. (pdf)
  • HP Duerr (2009): Breakpoints for the elimination of onchocerciasis. 42nd Meeting of the Mectizan Expert Committee/Albendazole Coordination, Mectizan Donation Program, Seattle, USA. (pdf)
  • HP Duerr (2009): Model predictions of elimination: strategies, assessment and critical factors. 29th session of the Technical Consultative Committee (TCC), African Programme for Onchocerciasis Control, Ouagadougou, West Africa. (pdf)
  • HP Duerr (2009): Conceptual aspects in the elimination of vector-borne diseases. Centre for Cellular & Molecular Biology, Hyderabad, India. (pdf)
  • HP Duerr (2009): Approaching the master equation to model the transmission of vector-borne diseases. Arbeitsgemeinschaft Infektionsepidemiologie, Heidelberg meeting. (pdf)
  • HP Duerr (2009): The persistence graph as decision support for APOC. Consultation on "Elimination of onchocerciasis transmission with current tools in Africa", African Programme for Onchocerciasis Control, Ouagadougou, West Africa. (pdf)
  • HP Duerr (2008): Solving the master equation of the transmission of macroparasites. Erasmus Medical Center, University Hospital Rotterdam. (pdf)
  • HP Duerr (2008): Die Ausrottung von Parasiten unter Berücksichtigung ihrer zahlenmäßig diskreten und endlichen Natur. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2008): Infektionskrankheiten der Menschheit: wie sie kommen und gehen. Antrittsvorlesung, Universität Tübingen, Medizinische Fakultät. (pdf)
  • HP Duerr (2008): Die Modellierung von indirekt übertragenen Erkrankungen durch Verkettung von deterministischen und stochastischen Komponenten. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr, CC Leary (2007): Structure of contact networks and disease transmission. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen.
  • HP Duerr (2007): Mathematische Modelle in der Infektionsepidemiologie. Einführung in die spezielle Epidemiologie im Zusatzstudiengang Public Health, Universität Düsseldorf. (pdf)
  • HP Duerr & M Eichner (2006): Wie verändert sich die Reproduktionszahl unter verschiedenen Interventionen? Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2006): Influenza-Interventionserfolg und Kontaktnetzwerke in der Bevölkerung. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie, Greifswald. (pdf)
  • HP Duerr, CC Leary, M Schwehm, M Eichner (2006): Final size of epidemics in populations with different network structure. Meeting EU-Projekt INFTRANS, Rome. (pdf)
  • HP Duerr (2006): Mathematische Modelle in der Infektionsepidemiologie. Landesgesundheitsamt Stuttgart. (pdf)
  • HP Duerr (2006): An introduction to innate immunity. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr, CC Leary, M Schwehm, M Eichner (2005): Comparing the efficacy of different interventions against influenza-like diseases. Dept. of Public Health, Erasmus MC, University Medical Center Rotterdam, The Netherlands. (pdf)
  • HP Duerr (2005): Interventions in epidemics of influenza-like diseases - insights from computer simulations. Mathematical Modelling of Infectious Diseases, Institute for Mathematical Sciences, National University of Singapore. (pdf)
  • HP Duerr (2005): A quantitative approach to the eradicability of onchocerciasis. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2004): Is there a relationship between the force of infection and the rate of infection in human onchocerciasis? Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr, M Eichner, K Dietz (2004): The impact of density-dependent processes on the eradicability of parasitic diseases. Design and Analysis of Infectious Disease Studies, Mathematisches Forschungsinstitut Oberwolfach, Germany. (pdf)
  • HP Duerr (2003): Regulatory mechanisms in the host-parasite relationship of human onchocerciasis in West Africa. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2003): Mathematische Modelle in der Infektionsepidemiologie. Einführung in die spezielle Epidemiologie im Zusatzstudiengang Public Health, Universität Düsseldorf.
  • HP Duerr (2003): Signal-Verarbeitung bei Microarrays und daraus entstehende Probleme. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen.
  • HP Duerr, K Dietz, H Schulz-Key, DW Büttner, M Eichner (2002): Density-dependent parasite acquisition in onchocerciasis. 51st Annual Meeting of the American Society of Tropical Medicine and Hygiene, Denver, Colorado. (pdf)
  • HP Duerr, K Dietz (2002): Mathematische Modelle zur Evaluation von Bekämpfungsmaßnahmen bei Tropenkrankheiten am Beispiel der Onchozerkose. Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2002): Die Interpretation von Querschnittsdaten über Makroparasiten in Wirtspopulationen. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2002): Die Reproduktivität des Parasiten O. volvulus in Abhängigkeit vom Alter und der Parasitenbelastung des Wirts. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2002): Mathematische Modelle in der Infektionsepidemiologie. Einführung in die spezielle Epidemiologie im Zusatzstudiengang Public Health, Universität Düsseldorf. (pdf)
  • HP Duerr, M Eichner, K Dietz (2001): Simulationsbasierte Maximum-Likelihood Schätzung epidemiologischer Parameter. 33. Arbeitstagung über Methoden und Werkzeuge der Informatik für die Statistik der Arbeitsgruppen Computational Statistics und Statistische Auswertungssysteme, Schloß Reisensburg, Günzburg. (pdf)
  • HP Duerr (2001): Der Parasit im Lebenslauf des Menschen: die Modellierung von Querschnittsdaten zur Flussblindheit in Afrika. Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr (2001): OnchoDet: ein Programm zum Studium der Übertragungsdynamik bei der afrikanischen Flussblindheit. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen.
  • HP Duerr, M Eichner, K Dietz (2001): Parasitenerwerb und Immunmodulation bei der Flussblindheit und daraus abgeleitete Implikationen für Bekämpfungsmaßnahmen. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen.
  • HP Duerr, M Eichner, K Dietz (2000): Erste Ergebnisse zur Anpassung eines intra-individuellen Modells an Querschnittsdaten zur Onchozerkose. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen. (pdf)
  • HP Duerr, K Dietz (1999): Der Knotenbildungsprozess von Onchocerca volvulus. Institut für Medizinische Biometrie, Universität Tübingen.