Gerlinde Bigga M.A.

Meine offizielle Homepage befindet sich hier. Dies ist nur eine Testseite zum Zweck HTML und CSS zu üben.

Eberhard-Karls Universität Tübingen
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Arbeitsgruppe für Ältere Urgeschichte und Quartärökologie
Burgsteige 11, Schloss Hohentübingen
72070 Tübingen
Zimmer 110
Tel. +49-(0)7071-29 74390
E-Mail: gerlinde.bigga@uni-tuebingen.de

Geboren: 1982 in München

2002 Allgemeine Hochschulreife (Schiller-Gymnasium Offenburg)

Studium

Grabungserfahrung

Praktika und Berufserfahrung

2003 Praktikum in der Archäotechnik, Bereich Archäozoologie an der Universität Tübingen
2005-2009 Wissenschaftliche Hilfskraft für die Projekte Emar, Tell Abd und Tell Burak (Altorientalisches Seminar, Universität Tübingen). Zum Aufgabenfeld zählten: Scannen von Keramikzeichnungen etc., Umzeichnung und Tafellayout mit Freehand, Erstellung einer Bibliographie u.a.
2006 Nov.-Dez.: Führungen in der paläontologischen Ausstellung "In einem Meer vor unserer Zeit" (Eislingen, Ldkr. Göppingen), sowie Aufsichtsdienst
2006-2009 Wissenschaftliche Hilfskraft für IT- und Homepage-Angelegenheiten des Instituts für Ur- und Frühgeschichte, Abteilung Ältere Urgeschichte und Quartärökologie. Aufgabenbereich: Netzwerkpflege, Reperatur von Hardware, Softwareproblemlösungen, Instandhaltung der Homepage (basierend auf Typo3)
2007 Apr.: Praktikum im Vorderasiatischen Museum Berlin. Sichtung und Inventarisierung der Funde Max von Oppenheims, sowie Arbeiten an der aktuellen Grabungsdokumentation.
2008 Mitarbeit bei der Ausrichtung des 19. SAfA Kongresses "Cultural Diversity of Africa's Past" in Frankfurt.
2009 Keramikumzeichnungen, Konstanz Mittelalter: Mit Freehand (und Adobe Illustrator) Umzeichnungen am Computer.

Kongresse

Vorträge, Poster

12.11.2010 Vortrag im Rahmen des Jahrestreffens der AG Archäobotanik "Die Nutzung pflanzlicher Ressourcen durch den Menschen anhand des pleistozänen Materials aus Schöningen (Niedersachsen)".
16.11.2010 Vortrag im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Thijs van Kolfschoten in Leiden und eines Arbeitsgruppentreffens Schöningen: "Exploitation of plant resources by man based on the pleistocene material from the site Schöningen."
April 2011 Poster: Die Nutzung pflanzlicher Ressourcen durch den Menschen im europäischen Mittelpleistozän.

Publikationen

  1. Bigga, G., Archäobotanische Untersuchung von Frucht- und Samenfunden aus der Fundstelle Mege (Nordost-Nigeria). Magisterarbeit (Tübingen 2009). Online Publikation
  2. Serangeli, J., Böhner, U., Bigga, G., Die Fortsetzung der Ausgrabungen in Schöningen, Ldkr. Helmstedt. Bericht und Perspektiven. Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 80 (in Vorbereitung).
  3. Bigga, G., Kahlheber, S., From Gathering to Cotton Cultivation - Archaeobotanical Remains from Mege, Chad Basin, NE Nigeria (in Vorbereitung).

Stipendien

April 2008 - Mai 2009: Stipendium der Markelstiftung (Stuttgart)
April 2010 - März 2010: Stipendium des Niedersächsischen Landesamts für Denkmalpflege im Zusammenhang mit dem Projekt Schöningen